Sauerstoff-Anwendungen nach Prof. Manfred von Ardenne

Sauerstoff-Inhalationen können helfen, bestehende Sauerstoff-Defizite zu mindern. Die wohl bekannteste und wirkungsvollste Sauerstoff-Inhalation ist die Sauerstoff-Mehrschritt-Kur nach Prof. Manfred von Ardenne. Er konnte nachweisen, dass tägliche Sauerstoff-Inhalationen, die über einen bestimmten Zeitraum durchgeführt werden, die Sauerstoffversorgung der Gewebe verbessern und die Zellfunktion optimieren.

Haupteffekt dabei ist die Verstärkung des zuvor verringerten Blutflusses in den kleinsten Blutgefäßen (Kapillaren), die auch nach Beendigung der Sauerstoff-Inhalationen längere Zeit (Wochen, Monate) anhalten kann. 

Drei gleichermaßen für den Anwendungserfolg wichtige Teilschritte unterscheiden die Sauerstoff-Mehrschritt-Anwendungen nach Prof. von Ardenne von anderen Sauerstoff-Inhalationen und sichern den Erfolg:

1. Schritt (Vitalstoffoptimierung):

Die Gabe von speziellen Vitalstoffen soll die Sauerstoff-Aufnahme- und Verwertungsmöglichkeiten in den Körperzellen erhöhen.   
Besonders wichtig sind neben den Vitaminen und B-Komplexen natürliche Sauerstoff-Aktivatoren. Ausgewählte Vitalstoffe (Vitamine C und E, Beta-Carotin, Selen) gewährleisten eine gesundheitlich optimale Sauerstoff-Verwertung in den Körperzellen. 

2. Schritt (Sauerstoff-Inhalation):

Einatmen (Inhalation) eines sauerstoffangereicherten Luftgemisches mit einem Sauerstoffanteil von 90 %. Die Sauerstoffmenge (Flow) beträgt im Mittel ca. 4 Liter Sauerstoff (O2) pro Minute.   
Der 90 %-ige Sauerstoff wird durch einen OXICUR-Sauerstoff-Konzentrator bereitgestellt, der hochkonzentrierten Sauerstoff aus der Umgebungsluft gewinnt.
Der 90 %-ige Sauerstoff kann zusätzlich aktiviert (ionisiert) werden, wodurch die Inhalationszeit verringert wird. 

3. Schritt (Durchblutungserhöhung):

Verbesserung der Durchblutung des Gesamtorganismus durch Bewegungsübungen. Diese Übungen berücksichtigen Alter und körperlichen Zustand des Anwenders. Die Anregung der Hirndurchblutung geschieht durch geistige Tätigkeiten (z. B. Lesen, Aufgaben lösen).

Je konsequenter die Einzelschritte durchgeführt werden, desto größer ist der Gesamterfolg. Die Wirkung der Sauerstoff-Mehrschritt-Anwendung ist nicht an ein bestimmtes Alter gebunden. Nahezu Jeder kann durch eine Sauerstoff-Mehrschritt-Anwendung viel für seine Gesundheit, seine Vitalität, seine Leistungskraft und sein Wohlbefinden tun.

Prävention mit Sauerstoff-Mehrschritt-Anwendungen original nach Prof. M. v. Ardenne kann die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit bei starkem Dauerstress und im höheren Lebensalter stärken, arbeitet Konzentrationsschwächen entgegen, mildert Befindlichkeitsstörungen im höheren Lebensalter und mobilisiert natürliche Abwehrkräfte.

OXICUR ist autorisiert, die Original Sauerstoff-Mehrschritt-Kur nach Prof. Manfred von Ardenne zu verbreiten.

Sauerstoff-Kosmetik

Anti-Aging heißt das Zauberwort, das momentan in aller Munde ist. Älter werden, aber trotzdem gesund und fit bleiben und vor allem jugendlich frisch aussehen. Dabei spielt natürlich die Beschaffenheit der Haut eine sehr große Rolle. Doch gerade sie wird z. B. durch die wachsende Umweltverschmutzung, aggressive UV-Strahlen, Dauerstress und eine unausgewogene Ernährung immer stärker belastet und neigt zur vorzeitigen Alterung. Das ist auch der Grund, warum immer mehr Menschen – vor allem Frauen – bereit sind, sich für die Schönheit unters Messer zu legen und sich z. B. einem Facelifting zu unterziehen.  Versorgung der Haut mit Energie

Um diesen Prozess zu bremsen ist es wichtig, die Haut mit Energie zu versorgen. Dabei spielt Sauerstoff eine entscheidende Rolle. Denn die ständige Versorgung der Körperzellen mit Sauerstoff ist die Voraussetzung dafür, dass mittels Verbrennung Energie aus Nährstoffen freigesetzt wird. Daher ist es auch kein Wunder, dass ein Sauerstoffmangel sichtbare Spuren in und auf der Haut hinterlässt.

Gründe für eine vorzeitige Hautalterung

Hautalterung ein natürlicher Prozess, der von inneren und äußeren Faktoren beeinflusst wird. Man unterscheidet daher zwischen dem so genannten "Zeitaltern" und dem "Umweltaltern". Unter dem Begriff „Zeitaltern“ versteht man die ganz natürlichen Alterungsvorgänge der Haut. Mit den Jahren wird sie trockener, ist schlechter durchblutet und verliert an Elastizität. Gleichzeitig nimmt ihre Dicke ab und es kommt zu ersten Fältchen.

Dieser Alterungsprozess kann unterschiedlich schnell ablaufen. Negativ auf diesen Prozess wirken jedoch die Umwelteinflüsse aus. Sie beschleunigen, verstärken die Alterserscheinungen und führen zur „Umweltalterung“.

Wir können diesen Prozess nicht aufhalten, aber zielgerichtet etwas dagegen tun! Hautregeneration durch Sauerstoffbehandlung